Startseite
  Über...
  Gästebuch
  Abonnieren
 


http://myblog.de/sam-told

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Sunrise Ave, Schleyerhalle Stuttgart

Zugegeben, ich wusste die letzten Wochen vor dem Konzert nicht mehr, warum ich die 50 Euro ausgerechnet für Sunrise Ave ausgegeben habe, aber ich bin trotzdem hingegangen. Trotz der Befürchtung, dass ich dort einen Tinitus wegen dem Gekreische bekomme oder dort es extrem schwer sein wird, wirklich Spaß zu haben.
Und meine Befürchtungen haben sich bestätigt. Leider. Die Garderobe hat mir schon mal 3 Euro abgezogen, eine Coke (0,3!!!) für 4 und ein Bier für 5. es gab auch noch Fanbecher für 2 Euro mehr. Die hab ich mir dann doch nicht angetan. Die Shirts waren vom Preis her ganz akzeptabel, 20 Euro ungefähr, aber sahen nicht sehr ansprechend aus. Die Halle war knapp nicht ganz ausverkauft, ziemlich groß, etwas weniger als 15.000. Leider kam ich etwas zu spät um einen Platz zu bekommen, von dem aus ich vielleicht etwas hätte sehen können, ich war im hinteren Drittel. Die Bühne war ziemlich schlecht platziert, die Leinwand in Streifen geschnitten, dass man nur die Hälfte sehen konnte. Die Vorbands, eine davon hieß My first Band, waren in Ordnung, sie haben wie erwartet meinen Musikgeschmack nicht wirklich getroffen, aber okay, daran bin ich selbst schuld, wenn ich auf so ein Konzert gehe. Bevor Sunrise Ave auf die Bühne kam, wurde ein kleiner Clip gezeigt, der die Band selbst eigentlich nur zelebriert. Die Songs und die musikalische Leistung war auch gut, nur war es sehr auffällig, wie sehr die Band nur an Samu Haber aufgehängt ist. Er wurde zelebriert und herausgestellt, als wäre der Rest der Band annähernd nicht existent. Für mich war es sehr enttäuschend, denn dadurch, dass das Publikum eine so starre Struktur hatte, wurde es sehr wenig durchmischt und es bestand keine Chance mehr zu sehen. auch wurde man doof angeschaut wenn man mitgesungen hat oder gehüpft ist. Keine gute Stimmung da hinten. Außerdem war die Lautstärke gefühlt die, wie wenn ich meine Anlage ganz hoch drehe, man konnte sich nebenher noch locker unterhalten. es hat sich auch nicht wirklich live angehört. Die Interaktion mit dem Publikum war sehr wenig und da hinten wurde wirklich niemand mitgenommen.
Fazit: ich hätte mir die 50 Euro definitiv sparen sollen
15.2.14 16:11
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung